Keine gute Vorzeichen vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten aus dem Oberbergischen. Sven Xhonneux, Adrian Bergerhausen, Eric Tiedtke, Oliver Edwin und Jonathan Scheid meldeten sich alle in der Woche ab. Ein Trainingsbetrieb war nur eingeschränkt möglich da auch kein Torhüter zur Verfügung stand. Darum traten die Fahrt zum Auswärtsspiel nur noch 7 einsatzfähige Feldspieler an, Torhüter Sven Kaever machte das angeschlagene Team komplett. Trotzdem konnte die HSG von der 1. Minute an, die körperliche Überlegenheit in Tore ummünzen und auch kleine taktische Spielzüge anbringen. Die Angriffsmaschinerie lief trotz einer Vielzahl Fehlwürfe sicher. Jonas Scheidtweiler und Kai Lütz aus dem Rückraum, Janis Hilgers im Spiel eins gegen eins und das Kreisläuferspiel funktionierten. Ansonsten konnten auch Christopher Neullens und Luis Elsen mit der 1. Welle überzeugen. Eine kompakte 6:0 Abwehr und ein sicherer Sven Kaever im Tor sorgten dafür das Würselen von 3:4 auf 4:10 davonzog und über 6:13 den Grundstein für den Sieg legte. In der 2. Hälfte ging das Team zu Beginn noch sehr energisch zu Werke und baute die Führung auf 10:22 aus. Das Niveau konnte dann leider nicht mehr gehalten werden da die Wechselmöglichkeiten fehlten, der Sieg war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Somit wurde in den letzten 20min nur noch der Vorsprung über die Zeit gebracht. Unter den gegeben Umständen waren die Trainer Marcel Frings und Marc Paulicks zufrieden, da die HSG die Tabellenführung gegen BTB aufgrund des Torverhältnisses erobern konnte.
Für die HSG spielten: Sven Kaever (Tor), Janis Hilgers (5), Marek Palmen (1), Christopher Neullens (5), Nick Lober (2), Luis Elsen (3), Jonas Scheidtweiler (14) und Kai Lütz (5)
Marc Paulicks

Comments are closed.

Post Navigation