Rückraumspieler Simon Bock wechselt zur Saison 2017/18 zum TV Korschenbroich in die 3. Liga West. Derzeit spielt Simon seine zweite Saison bei der Westwacht und möchte, nachdem er bereits Ende der vorherigen Saison ähnliche Angebote abgelehnt hat, seinen großen sportlichen Ehrgeiz beim TVK fortsetzen. Simon (Jahrgang 1996) begann erst in der C-Jugend mit dem Handballsport und obwohl er keine der HVM-Auswahlmannschaften durchlief, schaffte er den Sprung von der A-Jugend der HSG Würselen in die ambitionierte Oberligamannschaft der Westwacht, in deren Angriffsspiel er schnell zu einem Leistungsträger reifte, auf Anhieb. Sowohl​ in seinem ersten Jahr im Seniorenbereich als auch in der laufenden Saison gelangen dem 1.93m großen Shooter 100 Tore und mehr. Mit den besten Empfehlungen, dies auch bei seinem neuen Verein zu erreichen, wünschen Vorstand, Trainerstab und Mannschaft Simon für seine neue sportliche Herausforderung alles Gute und viel Erfolg. Die Verantwortlichen der Westwacht arbeiten derweil intensiv daran, den gewiss schmerzlichen Abgang durch Neuzugänge aufzufangen. "Simons Abgang wird bei uns keine Lawine auslösen. Das Grundgerüst unseres Kaders wird auch in der nächsten Saison wie gehabt zur Verfügung stehen, punktuell werden wir dennoch ein wenig nachbessern. Derzeit sind wir in konstruktiven Gesprächen, unter anderem auch mit Spielern, die höherklassige Erfahrung mitbringen. Ich bin zuversichtlich, spätestens in der nächsten Woche, über erste Ergebnisse informieren zu können. Zunächst gilt unser aller Fokus aber dem Spitzenspiel gegen die HSG Siebengebirge am Freitagabend, mit der wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen haben", kommentiert Teammanager Jochen Kuck die Kaderplanung der Westwacht für die Saison 2017/18.

Comments are closed.

Post Navigation