Kraft nur für 30 Minuten könnte man die Leistung des letzten Spieltages gegen den TV Aldekerk nennen. In der ersten Halbzeit konnte der Gast noch das Spiel offen halten und sogar zwischenzeitlich eine 4:6 und 6:8 Führung herauswerfen. Aber bereits in der 1. Hälfte war die Chancenauswertung schon sehr bescheiden, dafür konnte Jannis Wilkens im Tor aber auch einige Bälle heraus fischen. Als sich Jonas Scheidtweiler und Luis Havers Mitte der 1. Hälfte verletzt auswechseln lassen mussten, fehlte im Angriff die notwendige Durchschlagskraft und auch die Abwehr, ließ die sicher spielten Aldekerker, immer wieder zum Erfolg kommen. So konnte der TV das Spiel drehen und seinerseits in Führung gehen. Jonas und Luis konnten zwar weiterspielen, waren aber nicht mehr in der Lage zur gewohnten Leistung zurückzufinden. Auch den anderen Mitspielern sah man die Verunsicherung an und Aldekerk zog von 16:14 (35.) auf 29:15 (50.) uneinholbar davon. Einfachste Fehler verhalfen den TV zu vielen einfachen Tore und die HSG zeigte sich alles andere als Ligatauglich. In der kommenden Woche gilt es die die Verunsicherung abzuschütteln um beim nächsten Spiel wieder an die Leistung aus dem ersten Spiel anzuknüpfen.



Für die HSG spielten:

Tom Keller und Jannis Wilkens im Tor, Jonas Scheidtweiler (6), Jannis Hilgers (7), Marek Palmen (2), Luis Havers (3), Julius Eggen (1), Alexander Louis (1), Phillip Senden, Ivo Wollny, Finn Klinkenberg (1) und Nils Holste

Comments are closed.

Post Navigation