Nach dem sonnigen Tag, die nächsten tollen Nachrichten aus der Damenabteilung des HC Weiden.

Mit Kristina "Krissi" Plum kehrt eine weitere Spielerin ins Handballdorf zurück, die in der Jugend mit dem extrem erfolgreichen 95er-Jahrgang große Erfolge in der Jugend des Weidener TV gefeiert hat und die es zwischenzeitlich zum Lokalrivalen TV Roetgen verschlagen hat. "Krissi hat seit 2004 im WTV gespielt und mit ihrer extrem erfolgreichen Jugendmannschaft zwei Mittelrheinmeisterschaften und zwei Vize-Mittelrheinmeisterschaft für uns gewonnen", erinnert sich der sportliche Leiter Helge Müller und ergänzt "...und bei diesen Erfolgen war sie immer maßgeblich beteiligt. Sie hat ein hohes Spielverständnis, ein gutes Auge und ist gleichzeitig torgefährlich bei wenigen Fehlversuchen - eine tolle Spielerin."

Und diese Qualitäten konnte Krissi auch in den Senioren anbringen. 162 Tore erziele sie für den Weidener TV in der Oberligasaison 2014/15, 43 davon vom Siebenmeterpunkt, 106 Feldtore und 2 Siebenmeter waren es eine Saison später für den TV Roetgen und 49 Feldtore in den ersten 10 Spieltagen der Saison 2016/17 bevor sie erst von einer Schulterverletzung, dann vom Pfeiffer'schen Drüsenfieber langfristig außer Gefecht gesetzt wurde."Wir brauchten einen adäquaten Ersatz für Claudia und den haben wir in Krissi gefunden. Wenn sie vollständig auskuriert ist, gewinnen wir eine Spielerin dazu, die uns noch variabler und stärker macht, was wir für die neue Liga aber auch brauchen werden", so Coach Schlingensief, „Krissi ist eine der begabtesten Rückraumtalente im Handballkreis. Wir freuen uns auf eine Menge Spielintelligenz und ich freue mich darauf mit ihr zu arbeiten".

Und auch die Rückkehrerin zeigt sich voller Vorfreude auf ihre neue Aufgabe: "Nach drei schönen Jahren in Roetgen wird es wieder Zeit zurück zu dem Verein zu gehen in dem ich eine tolle und erfolgreiche Jugendzeit verbracht habe. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in der Nordrheinliga. Ich glaube es wird eine coole Zeit mit einer super Mannschaft."

Die werden wir haben. Willkommen zurück, Krissi!

Comments are closed.

Post Navigation